Q1/2024

Liebe Führungskräfte, sprecht noch mehr mit euren jungen Mitarbeitenden!

Jedes erste Quartal eines neuen Geschäftsjahres ist für Führungskräfte geprägt von den (oft unbeliebten) Zielvereinbarungs- und Mitarbeiter-Gesprächen. Ich hoffe, Sie haben sich auf diese Gespräche gut vorbereitet, transparente und faire Ziele vereinbart und konstruktives Feedback zur Entwicklung Ihrer Mitarbeiter und MitarbeiterInnen gegeben?

Idealerweise waren auch die MitarbeiterInnen perfekt vorbereitet und haben nicht nur zugehört und zugestimmt, sondern selber Vorschläge gemacht und sich aktiv in dieses Gespräch eingebracht.

Wenn Sie dem zustimmen können, haben Sie bereits wertvolle Führungsarbeit geleistet. Bravo! Nun gilt es, die MitarbeiterInnen weiterhin informiert und motiviert zu halten (das "wie" haben wir bereits in anderen Newsletter-Ausgaben ausführlich behandelt!). Allerdings zeigen die Ergebnisse unserer GenZ-Studie "Junge Menschen in der Arbeitswelt" ein anderes Bild. Die größten Diskrepanzen zwischen Erwartungen und Realität in der Führungsebene gibt es in diesen Bereichen:

Es scheint also noch Verbesserungspotenzial bei einigen Führungskräften zu geben. Doch zum Glück stehen spätestens im Sommer die Halbjahresgespräche mit den MitarbeiterInnen an! (Wenn Sie mehr über unsere GenZ-Studie erfahren möchten, melden Sie sich einfach bei uns...)

 

Q1/2024

Nichts nervt so sehr… als wenn das Gegenüber aufs Handy schaut, während man gerade miteinander spricht.

Phubbing

Der Begriff setzt sich zusammen aus "phone" und "snubbing" (brüskieren) und beeinträchtigt unsere Kommunikation seit der Erfindung des Smartphones.

Unser/e GesprächspartnerIn wirft einen kurzen (oder längerer) Blick aufs Handy und schon landen bei uns negative Signale: 

  • Unser Gehirn kann Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren, wenn das Gegenüber abgelenkt ist.
  • Es frustriert und ärgert, wenn man das Gefühl hat, nicht gehört zu werden.
  • Man fühlt sich abgelehnt, wenn das Gegenüber Nachrichten wichtiger nimmt als das Gespräch.

Wir kennen also das Gefühl, ignoriert zu werden, aus eigener Erfahrung. Und trotzdem können wir selbst auch dazu neigen. Eine Benachrichtigung auf dem Sperrbildschirm des Smartphones, das Vibrieren der Smartwatch bei neuen Nachrichten... Mit unseren vernetzten Geräten und der permanenten Online-Verbindung sind wir mehr oder weniger ständig erreichbar und leider auch anfällig für Ablenkung.

Und wenn der/die GesprächspartnerIn "phubbt": Geben Sie Feedback!

1. das Verhalten freundlich ansprechen.
2. die eigenen Emotionen kontrollieren und konkret bleiben.
3. Alternativen vorschlagen, z.B. Handy-Pausen

Noch ein Tipp: Der Feedback-Burger wirkt Wunder!

Q1/2024

Erzähl es mir, ich höre es.
Zeig es mir, ich sehe es.
Lass mich es tun, ich verstehe es.

Die Kraft des Rapid Prototyping

Es muss nicht immer ein neues Feature oder ein ganz neues Produkt sein, um die Kraft des Rapid Prototyping zu nützen. Die Methode der schnellen Entwürfe kann auch bei neuen Service-Angeboten, bei einer geplanten Veränderung in der Organisation oder einer neuen Marketing-Idee hilfreiche Dienste leisten, um Herausforderungen bei der Umsetzung frühzeitig zu erkennen.

Warum also diese großartige Methode nur im Bereich Technik und Konstruktion anwenden?

Es ist nur etwas Kreativität von Nöten, um Rapid Prototyping auch bei abstrakten Themen anzuwenden. Die Frage, die wir uns dazu stellen müssen: Wie können wir auf einfache und billige Weise das geplante Endergebnis schon vorab einem Test unterziehen?

Rapid Prototyping dient dazu, Ideen zu konkretisieren und zu testen. Es geht nicht darum, perfekte Modelle zu erstellen, sondern schnell zu iterieren und zu lernen. Viel Erfolg! 

Newsletter Q4-2023

  • So tickt die GenZ - unsere neue und österreichweite Studie
  • Fragen stellen und zuhören - durch Fragen die perspektive ändern
    Lego® Serious Play® - viel mehr als nur "spielen" 

Link zu Die Presse, 28.10.2023  

Link zu Trend, 12/2023  

Newsletter Q2-2023

  • Führung: Gute Chefs, gute Leistung!?
  • Kommunikation: Zwei Rosen sehen aus wie… die Kraft der Trias
  • Innovation: Wie Vertrauen die Kreativität beflügelt.

 

Newsletter Q1-2023

  • Führung: Unfähige Führungskräfte verlieren fähige Mitarbeitende 
  • Kommunikation: Das AIDA Modell -  unverwüstlich und super nützlich
  • Innovation: wie ein Strafzettel hilft, kreativer zu werden

 

Newsletter Q4-2022

  • Führung: Vertrauen - Der Erfolgsfaktor
  • Kommunikation: Wie Du Dich auf positiv programierst
  • Innovation: Warum Deine Kreativität Freiraum braucht

Sie haben spannende Themen gefunden und wollen mehr wissen?

Einfach auf diesen Button klicken Kontakt

Mehr BRAINFOOD

Den NEWSyou.can.useLETTER gibt es einmal pro Quartal - nicht öfter…versprochen!
Hier kannst Du dich anmelden:

BRAINFOOD FOR PROFESSIONALS

Oder einfach QR Code scannen:

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der weiteren Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.